* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



themuhkuhAbout

Seiten von Freunden

Klopfers-Web
Klopfers Webmate des Monats
www.absolut-brot.de
The Nana

Weblogs

xxbadgirlxx
Klopfers-Web

Klopfer in Tokio (hot)

* Themen
    
Irland
     Sinnloses, Kurioses, Fischbrötchen
     Wie werde ich zum Hip Hopper ?
     Zitate
     Mein Tag
     Statements
     Geburtstagsgrüße ^^






Tage 1-3,5

Tjo, wie vielleicht einige wissen, oder auch nicht wissen, bin ich vom 15.09.07 bis zum 27.10.07 in Cork in Irland.

Und nein, ich mache hier keinen Urlaub, ich bin hier um zu sauf... erm... arbeiten. 

 

Tag 1:

Der erste Tag war relativ langweilig und anstrengend. Ich kam eine Stunde vor planmäßigem Abflug in Berlin-Schönefeld an. Nachdem ich mich erst etwas verirrt hatte, habe ich realisiert, dass man sein gesamtes Gepäck noch vor den Schaltern durchleuchten lassen muss. Fande ich etwas ungewöhnlich, aber okay. Fix die Tickets geholt und dann nicht wie rein in den Flieger. Der Flug dauerte knapp 90 Minuten, war also verdammt langweilig. Endlich in Cork gelandet musste ich erst einmal 30 Minuten auf mein Gepäck warten. Hatte schon Angst, dass mir jemand die schwere Bürde abnehmen wollte und mit dem Koffer auf und davon war. Ging aber glücklicher Weise alles gut.

Im Arrival angekommen, wurden wir auch schon von Garry, dem Leiter der IT-Abteilung meiner neuen Arbeitsstelle abgeholt. Er fuhr uns erstmal zu einem Supermarkt, der 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche auf hat.

Während der Fahrt erklärte er uns grundlegende Sachen über Cork, die ich im Moment schon wieder vergessen habe.

Jedenfalls wies er auch darauf hin, dass seine Lieblingsmannschaft im Hurling spiele. Okay, hat mich nicht wirklich interessiert, aber ganz Cork war von dem bevorstehendem Spiel gefesselt. Überall rote und weiße Wimpel (Die Farben von Cork) und jede Menge Fanartikelverkäufer drängten sich überall an den Straßen.

Wir wurden dann ziemlich schnell und zügig zu unserer Gastfamilie, den Finns gebracht. Josephine, die Mutter ist quasi unsere Gastmutter.

Sie fuhr mit uns mit dme Bus in die Stadt, damit wir uns erstmal Fahrkarten holen konnten. DUMMES SYSTEM! Wir wollten uns gleich eine Monatskarte holen, da wurde uns gesagt, dass man Monatskarten nur 2 Tage vor dem Ersten eines Monats holen kann. -.- Also noch 2 Wochenkarten und dann die Monatskarte. Als dies erledigt war, fuhren wir mit Josephine wieder zurück nach Bishopstown. (Unser Wohnort)

Josephine redet schnell, sie redet viel und sie redet einen schwer verständlichen Dialekt. Aber sie kann super kochen. Am ersten Tag gab es Lasagne mit selbstgemachten Pommes und als Nachtisch gab es Apfelkuchen. (Foto leider nicht vorhanden, da ich das da noch für die Ausnahme hielt.)

 

Tag 2:

 

Früh Morgens um 11:00 sind wir am Sonntag aufgestanden. Nachdem wir gefrühstückt hatten, schlug Josephine vor uns in ein Einkaufszentrum(mahonpoit) zu schaffen, damit wir dort ein wenig shoppen und uns etwas umschauen gehen können. Haben uns dann dort mit Whiskey, Guinness, Gin und Tonic einedeckt. Zuhause angekommen, meinte Josephine nur, dass sie für uns eingekauft hätte. Als wir unseren(!) Kühlschrank aufmachten, traf uns fast de Schlag. Cookies über Cookies, Cola, Schokolade und einiges anderes war plötzlich drinnen. Das Einkaufen war nicht der einzige Fehler, den wir an dem Tag begingen. Wir haben den großen Fehler gemahct, im mahonpoint etwas zu essen. Denn zu Hause angekommen, gab es auch schon wieder Abendessen.

 

Fotos und Fortsetzung folgen... 

 

 

 

18.9.07 16:30
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


brecki / Website (22.9.07 17:21)
hi muh, schön ma wieder von dir zu lesen^^ du bist nu in cork? was arbeitest da? Is das nur bvorübergehend, oder kommt danny nach?

Sorry wenn ich so viel frage, musst nich beantworten wenn du nich magst, aba bin halt neugierig *gg*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung